99Damage Liga Regelwerk


Zurück zur Regelwerke-Übersicht


Index



  1. Allgemeines

  2. Liga Struktur

  3. Gruppen und Format

  4. Zusammensetzung Teams

  5. Proteste und Fragen

  6. Spieltag und Spielablauf

  7. Vor dem Match

  8. Während des Matches

  9. Cheating



Allgemeines (^)



Liga



Die 99Damage Liga ist eine Counter-Strike: Global Offensive Liga und dient der Förderung der Counter-Strike Szene im deutschsprachigen Raum.

Spieler und Teams



Jede natürliche Person, die einen legalen Counter-Strike: Global Offensive Account besitzt, ist berechtigt, an der Liga teilzunehmen und wird im Folgenden als „Spieler“ tituliert. Ein Zusammenschluss aus mindestens fünf (5) Spielern wird benötigt, um an der Liga teilzunehmen und wird im Folgenden als „Team“ tituliert.



Ein Team ist spielberechtigt, wenn jegliche Kommunikation, sei es auf der Match-Seite, auf dem Game-Server oder im Support-Ticket, in der deutschen Sprache, sowie ein akzeptabler Ping auf dem Game-Server gewährleistet werden kann.



Registrierung



Die Anmeldung zu einer Saison in der 99Damage Liga ist offen für einen bestimmten Zeitraum - siehe hierzu den Countdown zum jeweiligen Saisonstart. Ausnahmslos alle Teams und Spieler müssen sich für eine neue Saison anmelden. Dies gilt auch für Teams und Spieler, die in der vorherigen Saison gespielt haben. Während einer laufenden Saison können keine neuen Teams beitreten.

Liga-Administration



Jede natürliche Person, die von der Freaks 4U Gaming GmbH autorisiert wurde, die Administration basierend auf dessen Regeln und Vorschriften durchzuführen, wird im nachfolgenden als „Liga-Administration“ tituliert.

Verpflichtungen



Mit der Teilnahme an der 99Damage Liga erkennen Spieler das Regelwerk ohne Einschränkung an und folgen den Anweisungen der Liga-Administration. Die Auslegung des Regelwerkes liegt alleine im Ermessen der Liga-Administration. Entscheidungen können die nachfolgenden Regeln ersetzen, wenn diese dem Erhalt des Wettbewerbsgedankens entsprechen. Alle in diesem Regelwerk nicht aufgeführten Sonderfälle bedürfen einer individuellen Prüfung durch die Liga-Administration. Maßnahmen können von den hier genannten abweichen, werden aber in jedem Fall mit dem Grundsatz der Verhältnismäßigkeit sowie der Konformität mit dem restlichen Regelwerk verhängt. Spieler haben den Anweisungen der Liga-Administration Folge zu leisten.



Jeder Spieler erkennt das Recht der Freaks 4U Gaming GmbH an, das Regelwerk zu jedem Zeitpunkt anzupassen oder zu ändern, ohne dass die Freaks 4U Gaming GmbH die Spieler über die Anpassungen und/oder Änderungen informieren muss.



Jeder Spieler hat anderen Spieler und der Liga-Administration den gebührenden Respekt entgegenzubringen. Beleidigungen, unfaires und/oder respektloses Verhalten wird nicht toleriert und kann mit dem sofortigen Ausschluss aus der Liga geahndet werden.



Team-Leader und Team-Captains haben eine Vorbildfunktion innerhalb des Teams. Sie handeln und sprechen immer im Namen des Teams. Bei Verfehlungen werden Team-Leader und Team-Captain mit deutlich höheren Strafzeiten belegt.



Jeder Spieler muss die aktuellste Version von Counter-Strike: Global Offensive installiert haben und hat dafür Sorge zu tragen, sich frühzeitig über neue Updates zu informieren und diese auf sein System aufzuspielen. Patchen ist unter normalen Umständen keine gültige Begründung, um eine Partie zu verzögern.



Mit der Teilnahme an der 99Damage Liga bestätigt der Spieler das in seinem Land vorschriftliche Alter zum Spielen von Counter-Strike: Global Offensive erreicht zu haben.



Datenschutzrechtliche Bestimmungen



Als journalistisches Medium diskutiert und berichtet 99Damage, die Freaks 4U Gaming GmbH und ihre Partner mit allen ihren Kanälen über die 99Liga und ist damit nicht verpflichtet vorab Betroffene der Berichterstattung über ihre Betroffenenrechte zu informieren. Des Weiteren wird keine Einwilligung für journalistische Verarbeitung von personenbezogenen Daten benötigt.



Jeder Spieler, der an einem Spiel in der 99Damage Liga teilnimmt, erklärt sich damit einverstanden, dass Spieler- sowie Teamnamen, Teamlogos sowie Ton- und Bildaufnahmen in denen der Spieler wiedergegeben werden für Veröffentlichungen auf Webseiten der Freaks 4U Gaming GmbH deren, Social-Media-Kanälen und im Rahmen der Presse unentgeltlich genutzt werden können. Die Freaks 4U Gaming GmbH ist damit zu einer zeitlich und örtlich uneingeschränkten und unbegrenzten Nutzung, Speicherung und Verwendung des Materials berechtigt.



Jeder Spieler ist dazu verpflichtet seine Steam ID (Bsp. steam_1:2:34567) in seinen Account einzutragen. Der Spieler ist nur dann spielberechtigt, wenn die im Profil angegebene Steam ID zum Spielen verwendet wird.



Unter Game-Accounts ist lediglich der Steamprofil-Link einzutragen, die richtige Steam-ID wird automatisch generiert.



Die Benutzung von multiplen 99Damage User-Accounts ist untersagt und führt zur sofortigen Disqualifikation des Spielers sowie des Teams, sofern sich beide Accounts in dem selben Team-Account befinden, oder es dem Team nachweislich bewusst war, dass es sich um einen Multi-Account handelte (z.B. gleicher Clan).



Mit der Teilnahme an der 99Damage Liga erklären sich alle Spieler einverstanden, dass ihre Steam ID sichtbar für Dritte ist.



Um Täuschung und Betrug in Wettbewerben, in denen es um Fairness und Integrität im E-sport oder um Geld- und Sachpreise geht, zu vermeiden, hat die Freaks 4U Gaming GmbH ein berechtigtes Interesse (DSGVO Erwägungsgrund 47) daran, Game-Accounts zu pseudonymisieren und für bis zu fünf Jahre nach Benutzerkontenlöschung zu speichern.



Jedes Team ist für Logos, Teamnamen etc. selbst verantwortlich. Die Liga-Administration greift ausschließlich bei Nachweis eines eingetragenen Markennamen oder lizenzierten Logos ein.



Kommunikation



Die primäre Kommunikationsplattform für die 99Damage Liga ist die 99Damage Webseite, welche unter 99damage.de zu finden ist. Andere Teams können mit Hilfe der unter dem jeweiligen Match befindlichen Kommentarfunktion kontaktiert werden.



Sollten Absprachen zwischen zwei (2) Teams außerhalb der Match-Kommentare (z.B. Steam Chat oder auch 99Damage Forum und Privaten Nachrichten) vorgenommen werden, müssen diese von beiden Teams in den Match-Kommentaren vermerkt/bestätigt werden, damit die Liga-Administration diese nachvollziehen kann. Screenshots von Unterhaltungen außerhalb der Match-Kommentare sind als Beweis nicht zugelassen.



Aktivität



Mit der Teilnahme an der 99Damage Liga erklären Teams sich zur aktiven Teilnahme bereit. Um andere Teams nicht unnötig an Spieltagen warten zu lassen, sollte jedes Team stets zu dem ausgemachten Termin bzw. Standard-Zeitpunkt spielbereit sein.



Ein Team, das nicht länger aktiv an der Liga teilnehmen kann oder will, sollte dies via Support-Ticket an die Liga-Administration kommunizieren. Es werden ausschließlich Meldungen des Team-Leaders akzeptiert.



Teams, welche an zwei aufeinanderfolgenden Spieltagen nicht zum Match-Termin erscheinen, werden von der Liga-Administration nach Meldung durch eines der Divisions-Gruppen-Teams aus der laufenden Saison der 99Damage Liga ausgeschlossen und ihre offenen Matches geschlossen. Bereits ausgespielte Matches werden resettet.



Teams, die aufgrund von Inaktivität aus der laufenden Saison ausgetragen wurden, verlieren ihren Anspruch auf die bereits erlangten Erfolge des Team-Accounts. Das heißt, dass das Team bei Anmeldung zur Folgesaison in der Starter-Division eingestuft wird.




Liga Struktur (^)



Saison



Eine Saison in der 99Damage Liga startet mit dem Zeitpunkt, an dem die Wechselslot-Regelung der jeweiligen Saison gültig wird und erstreckt sich über den Zeitraum von ca. drei Monaten. In dieser Zeit werden alle Spieltage sowie die Playoff-/Relegationsspiele absolviert. Für jede Saison muss sich erneut angemeldet werden. Dies gilt auch für Teams, welche bereits in der vergangenen Saison aktiv waren. Erfolgt keine Anmeldung zur Folge-Saison, gehen die Team-Erfolge verloren und somit auch der Anspruch auf einen Divisions-Slot einer höheren Division.

Divisionen



Die Divisionen klassifizieren den ungefähren Stärkegrad der einzelnen Teams. An der Spitze steht die Division 1, gefolgt von den Divisionen 2, 3, 4, 5, 6 und Starter Division. Über den Aufstieg beziehungsweise Abstieg in einer Division wird anhand des Erfolges aus der vorherigen Saison entschieden. Die Anzahl an Divisionen kann sich je nach Spielerzahl von Saison zu Saison ändern. Zudem behält sich die Liga-Administration das Recht vor, Teams zu Beginn einer Saison in die Divisionen 2 und 3 einzuladen.



Um eine Einladung in die Divisionen 2 oder 3 zu erhalten, bedarf es einer Bewerbung der Teams. Wie das Bewerbungsverfahren abläuft, kann per Support-Ticket erfragt werden.



Von der Bewerbung ausgeschlossen sind Teams, welche in der Vorsaison bereits in der Division 2 oder 3 vertreten waren, oder für Relegationen zu eben diesen Divisionen qualifiziert waren.



Gruppen



Jede Division ist in eine Vielzahl von Gruppen aufgeteilt. Eine Gruppe besteht aus maximal acht Teams. Diese spielen nur gegen Teams aus ihrer jeweiligen Gruppe (Playoffs & Relegation sind davon ausgeschlossen) und nicht übergreifend. Die Anzahl und Größe der Gruppen können sich zwischen zwei Saisons ändern.


Gruppen und Format (^)



Matches



Alle Gruppenspiele bestehen aus zwei Maps, ausgespielt in einem Round-Robin-Format (Jeder gegen Jeden). Bei einem Stand von 1:1 nach beiden Maps wird also keine dritte Map gespielt.



Jeder Sieg auf einer Map entspricht einem Punkt im Ranking. Ein Unentschieden auf einer Map (15:15) wird durch die automatisch einsetzende Overtime (Max-Rounds 3, 12.500 Startmoney) entschieden.



Die Spielergebnisse werden automatisch durch den 99Bot im Match eingetragen und dieses geschlossen.



Ranking



Die Platzierungen einer Gruppe werden wie folgt berechnet:

  1. Map-Siege insgesamt
  2. Map-Siege im direkten Vergleich
  3. Runden-Differenz im direkten Vergleich
  4. Runden-Differenz insgesamt



Die Punkte zur Berechnung des Rankings werden nacheinander abgearbeitet, bis ein eindeutiges Ergebnis ermittelt werden kann. Sollte es zu einem Gleichstand nach Punkt 1 kommen, werden für die Berechnung der Punkte 2 und 3 ausschließlich die Matches der punktgleichen Teams untereinander zur Berechnung einbezogen.



Bei der Berechnung der punktgleichen Teams wird die Gesamt-Runden-Differenz der untereinander gespielten Matches zu Grunde gelegt.



Destination



Abhängig von der Platzierung nach Ende einer Saison steigen Teams auf, ab oder verbleiben in ihrer Division für die nächste Saison. Welche Platzierung aufsteigt, absteigt oder eine Relegation spielen muss, ist im Ranking ersichtlich. Alle Teams der Starter Division werden zur nächsten Saison entsprechend ihrer Destination in die oberen Divisionen eingestuft.


Zusammensetzung der Teams (^)



Teamgröße



Ein Team muss aus mindestens fünf (5) Spielern bestehen und auch zu fünft an jedem Spieltag antreten. Eine maximale Grenze an Spielern im Team gibt es nicht. Teams, die zum Anmeldeschluss nicht über die Mindestanzahl von fünf (5) Spielern verfügen, werden aus der Saison entfernt und sind nicht spielberechtigt. Zudem verlieren sie den Anspruch auf Wiedereingliederung in die jeweilige Division und müssen in der nächsten Saison in der Starter Division beginnen. Die Spieler sind für die laufende Saison spielberechtigt und können durch Nutzung eines Wechselslots anderen Teams beitreten. Spieler können während einer laufenden Saison bis zum 05. Juli 2020 - 18:00 Uhr begrenzt hinzugefügt und entfernt werden. Siehe hierzu die Regeln zu den Wechselslots.



Teams, die in der laufenden Saison kein spielberechtigtes Lineup mehr stellen können, werden von der Liga-Administration nach Meldung durch eines der Divisions-GruppenTeams aus der laufenden Saison ausgetragen. Teams, die aufgrund dessen aus der laufenden Saison ausgetragen wurden, verlieren ihren Anspruch auf die bereits erlangten Erfolge des Team-Accounts. Das heißt, dass das Team bei Anmeldung zur Folgesaison in der Starter-Division eingestuft wird.



Ein Team kann ein spielberechtigtes Lineup stellen, wenn


  • 5 Spieler im Team-Account vertreten sind
  • Der Team-Account mit Wechselslots auf mindestens 5 Spieler aufgestockt werden kann
  • Das Match-Lineup mit spielberechtigten Stand-Ins aufgestockt werden kann



Stand-ins/Ersatzspieler



Als Stand-in bezeichnet man einen Spieler, der nicht im aktiven Lineup des Teams gelistet ist und für einen aktiven Spieler einspringt.



Muss ein Stand-in von Beginn an spielen, ist dieser statt eines aktiven Spielers im Lineup des Matches einzutragen.



Spingt ein Stand-in im laufenden Match für einen aktiven Spieler ein, dem es aus technischen Gründen nicht mehr möglich ist, am laufenden Match teilzunehmen, muss dieser

  • in den Match-Kommentaren mit den Angaben "Spieler-Link" / "Team-Link (sofern in einem aktiven Team der Saison) / "Steam-ID"
  • per Support-Ticket

angekündigt werden.



Es sind maximal zwei (2) Stand-Ins pro Match in einem Team erlaubt.



Jedes Team darf insgesamt bis zu zweimal (2) einen Stand-In von Beginn eines Matches während einer Saison einsetzen.



Pro Team darf maximal einmal (1) derselbe Stand-In von Beginn eines Matches pro Saison aushelfen.



Ein Spieler darf nur als Stand-In eingesetzt werden, wenn dieser kein bestätigter Spieler eines Teams einer höheren Division oder der gleichen Gruppe ist.



An den Spieltagen 6 und 7 sind keine Stand-ins von Beginn des Matches zugelassen.



Zu den Relegationen sind keine Stand-ins von Beginn eines Matches zugelassen.



Wechselslots



Die Wechselslot-Regelung tritt für Saison 15 am 28. Mai 2020 um 18:00 Uhr (48 Stunden nach dem Ende der Anmeldephase) in Kraft.



Teams können im Laufe einer Saison insgesamt zwei (2) Spieler zum Team hinzufügen.



Es dürfen in der Saison 15 nach dem 05. Juli 2020 - 18:00 Uhr keine weiteren Spieler zum Team-Account hinzugefügt werden.



Wurde das Match des Spieltages 5 noch nicht ausgespielt, gilt die Frist zu beachten und nötige Spieler im Vorfeld dem Team-Account hinzuzufügen.



Die Matches des Spieltages 6 und 7, als auch die anschließende Relegation, müssen mit den Spielern bestritten werden, die sich nach der Wechsel-Frist im Team-Account befinden.



Die Stand-in Regeln, wenn ein Match nach Regelwerk als gestartet gilt, haben weiterhin Bestand.



Verlässt ein Spieler unbeabsichtigt den Team-Account oder wird fälschlicherweise aus diesem gekickt, muss eine Meldung per Support-Ticket innerhalb einer (1) Stunde eingereicht werden. Andernfalls kann der Spieler nicht wieder ins Team hinzugefügt werden und verbraucht beim Wiedereintritt einen Wechselslot.



Spielertransfer



Ein Spieler kann während einer Saison für bis zu drei (3) Teams spielen. Das beinhaltet einen Lineupwechsel sowie den Einsatz als Stand-In. Lineupwechsel sind lediglich innerhalb der ersten fünf (5) Spielwochen möglich.



Spielerwechsel von einem Team zu einem anderen sind in der Saison 15 nach dem 05. Juli 2020 - 18:00 Uhr ausgeschlossen. Teams können dann erst wieder nach Ende der Saison wechseln.



Spieler, die zu Beginn oder im Laufe einer jeden Saison in einem Team einer höheren Division vertreten waren, sind in einer niedrigeren Division nicht spielberechtigt. Dies gilt unabhängig davon, ob bereits ein Match in der höheren Division bestritten wurde. Die Regelung ist auch für die Relegationen gültig.
Ein Wechsel innerhalb der gleichen Divisions-Gruppe ist nach Inkrafttreten der Wechselslot-Regelungen nicht mehr möglich.



Team Eigentümer



Ein Team gehört dem Ersteller des Team-Accounts, solange bis es erstmals aus fünf oder mehr Spielern besteht.



Für Division 3 und darunter gilt: Ein Team, das aus fünf oder mehr Spielern besteht, gehört der Mehrheit des Teams. Sollten sich über 50% des Teams zu einem neuen Team zusammenschließen, übernehmen sie den Team-Account.



Stimmberechtigt sind:
a) Spieler, die mindestens 7 Tage oder länger innerhalb der laufenden Saison im Team-Account sind
b) Spieler, die das genannte Kriterium nicht erfüllen, aber nachweisbar mindestens ein (1) Match für das Team absolviert haben
c) Spieler, die in den letzten 7 Tagen aus dem Team-Account gekickt wurden



Die Team-Accounts der Division 3 und darunter (inkl. Starter-Division) dürfen ohne weitere Absprache mit der Liga-Administration weitergegeben werden. Hier ist zu beachten, dass dies nur ohne Gegenleistungen erlaubt ist. Ein Verkauf gegen Geld oder Sachleistungen ist komplett ausgeschlossen.



Sollte der Verkauf gegen Geld, Dienstleistungen oder Sachleistungen bekannt werden, werden alle zum Zeitpunkt des Team-Beitritts des Käufers im Team-Account befindlichen sowie die nachfolgend beitretenden Spieler für die kommende Saison gesperrt. Ausgenommen sind Spieler, die nach Inkrafttreten der Wechselslot-Regelung dem Team-Account beigetreten sind. Der Leader und der Käufer werden für die zwei (2) folgenden Saisons gesperrt. Der Team-Account verliert im Zuge dessen sämtliche Erfolge und wird bei erneuter Anmeldung in der Starter-Division eingestuft.




Proteste & Fragen (^)



Allgemein



Jegliche Fragen und Beschwerden zur Liga müssen über das Support-Tickets eingereicht werden. Die Liga-Administration ist auf anderem Wege, wie zum Beispiel Private Nachrichten, Forum oder externe Plattformen, nicht zu erreichen und wird darüber keine Fragen beantworten.



Beschwerden müssen innerhalb von 24 Stunden nach Ende des Matches via Support-Ticket eingereicht werden. Ausgenommen von dieser Frist sind Proteste die Time-Tables beinhalten (siehe Regel 5.D.II).



Support-Tickets sollten immer nur von einem Spieler pro Team erstellt werden. Mehrfacheinsendungen von einem Team zur selben Thematik werden nicht bearbeitet.



Die Liga-Administration akzeptiert ausschließlich Screenshots als Beweismittel für Beschwerden, die sich z.B. auf den Chat beziehen.



Beschwerden zum Regelverstoß müssen stets mit Beweisen erfolgen. Eine Upload-Funktion zum Hochladen von Screenshots ist dafür in jedem Match, sowie ded Support-Tickets implementiert. Ein Upload auf externen Seiten wird nicht akzeptiert / bearbeitet.



Für eine schnelle und einfache Abarbeitung von Support-Anfragen werden alle Teams aufgefordert, möglichst detaillierte Angaben zu machen und mittels Screenshots die wichtigen Momente festzuhalten.



Die Veröffentlichung von Support-Inhalten, die den generellen Ablauf des Matches betreffen, ist gestattet.



Die Veröffentlichung von Protest-Inhalten, die sich um einen ergebnisverändernden Umstand oder um die Beschwerde zu einem anderen Spieler drehen, dürfen nicht veröffentlich werden.



Die Veröffentlichung von Protest-Inhalten führt zum sofortigen Ausschluss aus der laufenden Saison und einer Sperre für 7 Spieltage (Relegationen und Playoffs gelten nicht als Spieltag). Sollte der Veröffentlicher nicht einwandfrei festgestellt werden können, wird das gesamte protestführende Team aus der laufenden Saison ausgeschlossen und ein jeder zum Zeitpunkt der Veröffentlichung im Team-Account befindliche Spieler erhält eine Sperre für 7 Spieltage (Relegationen und Playoffs gelten nicht als Spieltag).



Discord Server



Bei akuten Problemen mit dem Gameserver oder dem 99Bot, steht euch außerdem der direkte Kontakt über unseren 99Damage Liga-Discord-Server zur Verfügung.



Die Liga-Administration beantwortet hier ausschließlich Fragen zu Servern. Alle anderen Fragen werden ignoriert. Für sonstige Angelegenheiten ist zwingend ein Support-Ticket nötig.



Beweispflicht



Es liegt in der Verantwortung eines jeden Teams bei Beschwerden genügend und eindeutige Beweise vorzulegen. Beschwerden, die aufgrund mangelnder Beweise durch das sich beschwerende Team nicht klar dargestellt werden, können nicht bearbeitet werden.



Ein Screenshot vom Ergebnis einer jeden Map sollte immer gemacht werden, um im Zweifelsfall das korrekte Ergebnis beweisen zu können. Bei Protesten zum Ergebnis sind immer die Screenshots von beiden Maps dem Support-Ticket hinzuzufügen.



Sollte ein oder mehrere Spieler verspätet oder nicht zum Spiel erscheinen ist dies mit einem Status-Screenshot mit sichtbarer Ingame-Zeit zu beweisen. Im Falle einer Verspätung ist dies der Liga-Administration sofort nach Ablauf der Wartezeit mitzuteilen.



Cheatverdacht



Sollte der Verdacht bestehen, dass externe Hilfsmittel beim Gegner verwendet wurden, ist ein entsprechender Timetable anhand der GOTV Demo zu erstellen und per Support-Ticket einzureichen. Die GOTV Demo wird nach Matchende automatisch im entsprechenden Match zum Download zur Verfügung gestellt. Der Upload der GOTV Demos beansprucht etwas Zeit. Sollte nach zwei (2) Stunden nach Match-Ende keine GOTV Demo zur Verfügung stehen, ist dies bitte per Support-Ticket an die Liga-Administration zu melden.



Der Protest muss innerhalb von 48 Stunden nach Upload der GOTV Demo eingereicht werden.



Timetables werden nur bearbeitet, wenn folgende Kriterien erfüllt werden:

  • Protest wurde fristgerecht eingereicht
  • Ingame Name und Steam ID des Spielers wurden genannt
  • Betreffende Map wurde genannt
  • Angaben entsprechen in der Form den Vorgaben, welche im Timetable Guide vorgegeben sind.



Werden diese Vorgaben nicht erfüllt, wird der Protest auf Grund von Unvollständigkeit abgelehnt.




Spieltag & Spielablauf (^)



Spieltag/Spielzeit



Ein Ligaspiel muss nicht zum angegeben Tag bzw. Uhrzeit gespielt werden. Teams können frei entscheiden, wann in der jeweiligen Spielwoche (Montag bis Sonntag) gespielt wird.



Ein vom Standard-Termin abweichender Termin muss bis zum Beginn der Voting-Phase des jeweiligen Standard-Termins zwischen den Teams vereinbart worden sein. Können sich beide Teams bis dahin nicht auf einen Termin einigen, wird zum Standard-Termin der jeweiligen Gruppe gespielt, wie im Match angegeben. Die Absprache, einen abweichenden Termin zu finden, gilt nicht als zulässige Terminverschiebung.



Ein Wunschtermin, der innerhalb der aktuellen Spielwoche 48 Stunden lang nicht von dem anderen Team abgelehnt wird, gilt als stillschweigend akzeptiert, sofern der Termin zum Zeitpunkt des Vorschlags mindestens 48 Stunden in der Zukunft und der Zeitpunkt des Terminvorschlags mindestens 48 Stunden vor dem Standard-Termin liegt. Die jeweilige Spielwoche beginnt hier jeweils montags 00:00 Uhr und endet sonntags um 23.59 Uhr.



Ein Terminvorschlag muss auf der jeweiligen Matchseite mithilfe des „Scheduling-Tools“ an das Gegnerteam kommuniziert werden. Hierbei müssen zumindest einer und maximal drei (3) Terminvorschläge gemacht werden. Der erste Termin innerhalb eines Terminvorschlags wird als Wunschtermin bezeichnet.



Falls der Wunschtermin nicht unter die vorige Regel fällt und nicht vom anderen Team explizit bestätigt wurde, verfallen auch alle weiteren genannten Terminvorschläge.



Die Administration duldet kein Beharren auf nur einen Termin. Zeigt ein Team keine Bereitschaft, den Spieltermin zu verschieben, ist dies der Administration spätestens 48 Stunden vor dem Standard-Termin per Support-Ticket mitzuteilen.



Die Annahme eines vom Standard-Termin abweichenden Match-Termins muss spätestens eine (1) Stunde vor dem vorgeschlagenen Match-Termin erfolgen. Erfolgt die Annahme zu einem späteren Zeitpunkt, bedarf es der Zustimmung des Teams, welches den Match-Termin vorgeschlagen hat.



Diese Zusage ist in den Match-Kommentaren zu hinterlegen und erfolgt nicht über das Scheduling-System automatisch.



Verschieben



Ein Spiel erst in der darauf folgenden Spielwoche auszuspielen ist für die Spieltage 1 (eins) bis 6 (sechs) ohne Zustimmung der Liga-Administration zulässig. Matches des Spieltags 7 (sieben) sind zwingend in der entsprechenden Spielwoche auszutragen. Sollten Matches des Spieltags 7 (7) nach Ablauf der Spielwoche noch nicht ausgespielt sein, werden diese geschlossen und nicht gewertet.



Ein Verschieben auf einen noch späteren Zeitpunkt als die Folgewoche ist grundsätzlich ausgeschlossen.



Matches, die nach Ablauf der Folgewoche noch offen sind, werden automatisch geschlossen. Support-Tickets mit Antrag auf Verschiebung auf einen späteren Zeitpunkt als die direkte Folgewoche werden von der Liga-Administration nicht bearbeitet und geschlossen.



Sollte eines der Teams einen bereits ausgemachten Termin verschieben wollen, so muss das andere Team diesem neuen Termin erst zustimmen, bevor er wirksam wird. Das Ignorieren eines solchen Antrags kommt einer Ablehnung gleich. Somit bliebe es bei dem ursprünglich vereinbarten Termin. Zeigt sich das gegnerische Team gesprächsbereit, wenn es um die neue Terminfindung geht, gilt dies nicht automatisch als Annahme der Terminverschiebung. Bis zum Zeitpunkt, an dem beide Teams dem neuen Termin zustimmen, gilt der vorab vereinbarte Match-Termin.



Pünktlichkeit



Jedes Team hat vollständig zum ausgemachten Zeitpunkt spielbereit zu sein. Spieler müssen sich innerhalb von 15 Minuten nach offizieller Matchzeit auf dem Server eingefunden und auf "Ready" gesetzt haben.


Vor dem Match (^)



Lineupauswahl / Anwesenheitscheck



Der Leader oder ein Captain eines Teams muss bis 15 Minuten vor Beginn der offiziellen Matchzeit ein spielberechtigtes Lineup auf der Match-Seite bestimmen. Falls dies nicht innerhalb der Frist geschieht, wird das Match automatisch als verloren gewertet.



Jeder Spieler des ausgewählten Match-Lineups muss innerhalb der Gruppenphase ab 15 Minuten vor und spätestens 5 Minuten vor der offiziellen Matchzeit seine Teilnahme bestätigen, indem er/sie sich auf der Match-Seite als „anwesend“ markiert. Falls dies nicht innerhalb der Frist geschieht, wird das Match automatisch als verloren gewertet.



Sollte keines der Teams rechtzeitig ein spielberechtigtes Lineup nominieren oder den Anwesenheitscheck erfolgreich durchführen, wird das Match ungewertet geschlossen. Das Match kann innerhalb der Spieltag-Fristen wiederholt werden, wenn beide Teams sich in den Matchkommentaren explizit auf einen neuen Termin einigen. Die Administration muss darüber unverzüglich via Support-Ticket informiert werden.



Alle Spieler sind dazu angehalten, das gegnerische Lineup auf Teilnahmeberechtigung zu überprüfen. Mit dem Ready Up auf dem Server gilt das gegnerische Lineup als akzeptiert. Spätere Proteste bezüglich Lineups werden nicht angenommen.



Mapveto



Vor Beginn eines Matches müssen die Teams die beiden zu spielenden Maps bestimmen. Dabei wird wie folgt vorgegangen: Das zuerst genannte Team (links) ist Team A und beginnt damit eine der sieben Maps zu bannen. Dann bannt Team B zwei Maps in Folge. Die Reihenfolge der Bans ist: A-B-B-A. Danach wählt Team B die erste Map von den verbleibenden drei aus. Team A wählt im Anschluss daran die Map, auf der als zweites gespielt wird.



Bei Best-of-Three Matches (z.B. in Playoff- oder Relegationsspielen) wird wie beim normalen Ligabetrieb verfahren, es wird lediglich die am Ende verbleibende Map wird ggf. als dritte und entscheidende Map gespielt. Die Reihenfolge ist: Ban A-B-B-A; Pick B-A



Bei Best-of-One Matches (z.B. in Playoff- oder Relegationsspielen) wird wie folgt vorgegangen: Das zuerst genannte Team (links) ist Team A und beginnt eine der sieben Maps zu bannen. Danach bannen immer im Wechsel Team B und Team A jeweils eine Map aus dem Pool bis nur noch eine Map verbleibt. Die Reihenfolge der Bans ist: A-B-A-B-A-B.



Der Voting-Prozess wird in dem auf der Match-Seite integrierten Veto-Tool durchgeführt.



Ausschließlich Leader und Captain können den Mapvote durchführen.



Das Mapveto ist nur verfügbar, wenn beide Teams ein spielberechtigtes Lineup gemeldet haben und sich alle Spieler auf der Match-Seite als Anwesend markiert haben.



Um das Voting zu starten, müssen sich beide Teams im Tool auf "Ready" setzen.



Das Mapveto muss bis zum regulären Spieltermin durchgeführt werden. Nimmt ein Team nicht am Mapveto teil, wird das Match automatisch als verloren gewertet und geschlossen.



Wird von beiden Teams kein Versuch unternommen, das Mapveto fristgerecht durchzuführen, wird das Match automatisch mit 0:0 -32/-32 Wertung geschlossen.



Für den jeweiligen Ban und Pick haben die Teams 90 Sekunden Zeit. Ist nach Ablauf der 90 Sekunden kein Vote erfolgt, wird vom System automatisch eine Map gebannt/gepickt. Dieser Ban/Pick ist verbindlich.



Nach Abschluss des Voting-Prozesses werden die Maps automatisch in den dafür vorgesehenen Drop-Down-Menüs eingestellt, sodass lediglich der Server zur jeweiligen Map angefordert werden muss.



Mappool



Der Mappool besteht aus folgenden sieben Maps:
  • de_vertigo
  • de_dust2
  • de_inferno
  • de_nuke
  • de_mirage
  • de_overpass
  • de_train



Während des Matches(^)



Match Start



Ein Spiel bzw. eine jede Map kann nur dann beginnen, wenn beide Teams vollzählig anwesend sind (5on5).



Sollte ein Spieler im Laufe des Spiels nicht wieder zurück ins Spiel kommen, kann mit vier Spielern weitergespielt werden.



Es gelten 15 Minuten Wartezeit nach Ende von Map Nr. 1. Ist das gegnerische Team zu diesem Zeitpunkt noch immer nicht vollzählig auf dem Server, kann für die Map Nr. 2 entsprechend ein Default-Win beantragt werden.



Seitenwahl



Die Messerrunde entscheidet welches Team die Startseite wählen darf. In der Messerrunde ist es nicht erlaubt, die Bombe zu legen. Wie die Startseite nach der Messer Runde gewählt werden kann findet man im Tutorial zum 99Bot.

Pausen



Pausen sind nur während einer Freeze Time möglich.



Eine Map darf ausschließlich über den 99Bot pausiert werden. Wie man die Pause-Funktion nutzt, ist im Tutorial zum 99Bot. erklärt. Die Pause setzt dann in der aktuellen, beziehungsweise der nächsten kommenden Freeze Time ein.



Jedes Team kann insgesamt nur 10 Minuten pro Map pausieren. Teams müssen hierfür eigenständig die Zeit im Auge behalten.



Sollte die Gesamt-Pause-Zeit von 10 Minuten überschritten werden, so hat das andere Team das Recht weiterzuspielen. Dieser Forderung muss stattgegeben werden.



Eine Beschwerde gegen den Verstoß dieser Regeln kann nach Ende des Matches eingereicht werden. Dafür ist ein Pausen-Timetable anhand der GOTV-Demo einzureichen.



Wird der klaren Aufforderung, das Match wegen Überschreitung der Pausen-Zeit fortzuführen, nicht nachgekommen, wird die jeweilige Map als Default-Win für das wartende Team gewertet.



Disconnect



Runden, in denen ein oder mehrere Spieler disconnecten, werden nicht nachgespielt. Das Spiel wird fortgesetzt, sobald alle Spieler bereit sind beziehungsweise ausreichend gewartet wurde.

Zuschauer/GOTV/Streaming



Das Zuschauen und Streamen von Spielen über GOTV ist bei allen Spielen außer der Division 1 und Division 2 erlaubt.



Die GOTV-IP wird für alle sichtbar auf der jeweiligen Match-Seite angezeigt, nach dem der Server durch die matchbeteiligten Teams angefordert wurde.



Spiele der Division 1 und Division 2 werden ausschließlich von 99Damage-Castern und/oder Partnern übertragen.



Stream Overlays mit Sponsoren-Branding, die in direkter Konkurrenz zu den 99Damage Liga Partnern stehen, sind nicht erlaubt.



Jeder Stream, sei es Caster oder InEye, muss "99Damage Liga" im Stream-Titel enthalten.



Der Upload von GOTV Demos zur Veröffentlichung auf externen Seiten ist ausschließlich in Absprache mit der Liga-Administration zulässig. Generell ausgeschlossen sind Seiten, die einen kommerziellen Hintergrund haben.



Das Überdecken oder Ausblenden der Werbepartner (Ingame-Grafiken) ist sowohl beim Casten vom GOTV Server als auch beim POV Stream verboten.



Das Joinen des Gameservers ist ausschließlich den am Match beteiligten Spielern gestattet. Weder Coaches noch Zuschauer dürfen direkt dem Gameserver joinen.



Die Weitergabe des Join-Passwortes ist strengstens untersagt.



Sollte ein Spectator dem Server joinen, ist das Match sofort zu pausieren und die Liga-Administration per Support-Ticket
mit den benötigten Screenshots zu informieren.



Server Crash



Sollte die Verbindung aller Spieler zu einem Server oder dem 99Bot abbrechen und das erneute Beitreten auf einen Server nicht möglich sein, ist die Liga-Administration via Support-Ticket unverzüglich zu informieren. Das Match ist dann bis auf weiteres verschoben.

Spiel/Map Ende



Nach Ende der ersten Map wird der Server automatisch nach ein paar Minuten heruntergefahren. Für die zweite Map muss auf der Match-Seite ein neuer Server angefordert werden.



Die Map ist in allen Fällen zu Ende zu spielen und der Server nicht frühzeitig zu verlassen. Wird eine Map frühzeitig oder komplett aufgegeben, wird das gesamte Match als Default-Win für gegnerische Team gewertet, unabhängig vom ursprünglichen Ergebnis.



Ein Team, das vollzählig vor Ende einer Map den Server absichtlich verlässt, verliert diese. Wenn der Server frühzeitig verlassen wird, ist dies der Liga-Administration via Support-Ticket mitzuteilen.




Cheating(^)



VAC Bans



Nur Spieler, die über eine eingetragene Steam ID ohne VAC Ban verfügen, sind in der 99Damage Liga spielberechtigt. Ist ein VAC gebannter Game-Account eingetragen, oder erhält der eingetragene Game-Account einen VAC Ban, ist der Spieler nicht mehr spielberechtigt. Es ist unerheblich, in welchem Spiel der Ban vergeben wurde oder wie lange dieser bereits besteht.

Cheating Bans



Erhält ein Spieler einen Cheating-Bann innerhalb des Gamesports-Netzwerkes, erhält dieser Spieler eine lebenslange Spielsperre.



Wird ein Spieler in der laufenden Saison aufgrund eines Cheating-Banns ausgeschlossen, wird das Team aus dieser Saison ausgeschlossen. Der Team-Account verliert alle gesammelten Erfolge und wird, bei erneuter Anmeldung in der Starter-Division eingestuft.



Wird ein Spieler zwischen zwei Saisons (nachträglich zur Vorsaison) gesperrt, wird das Team, in dessen Team-Account er zum Zeitpunkt des Matches der Vergabe der Sperre als Spieler gelistet war, von der kommenden Saison ausgeschlossen. Der Team-Account verliert zudem alle gesammelten Erfolge und wird, bei erneuter Anmeldung in der Folge-Saison in der Starter-Division eingestuft.



Sharking und Skywalking



Das Ausnutzen von Architekturfehlern einer Map ist verboten. Das Durchdringen von Wänden, Decken oder Böden sowie das Benutzen von unsichtbaren Pixeln zur Fortbewegung auf jegliche Art und Weise ist nicht gestattet.



Jegliches Boosten auf sichtbare Kanten ist erlaubt, unabhängig davon, ob das Player-Model nach dem Boost sichtbar auf eben dieser steht oder in der Luft schwebt.



Bugusing



Die Nutzung folgender Bugs ist erlaubt:

  • Bug- und Oneway-Smokes
  • Bug-Flashes (z.B. Flashes die mit Hilfe der Sky-Boxen der Maps geschmissen werden)
  • Waffen, die auf der Map liegen, gewollt durch Gegenstände hindurch picken
  • Jump-Bug


Die Nutzung von neuen und hier nicht als erlaubt deklarierten Bugs, welche z.B. durch Updates entstehen, führen, unabhängig vom Einfluss die die Nutzung auf das Spiel hat, zu einer Sperre von 14 Spieltagen (Relegationen und Playoffs gelten nicht als Spieltag) für die ausführenden/beteiligten Spieler.



Die Nutzung folgender (bekannten) Bugs ist nicht erlaubt:

Flash-Bug: Eine Flash durch das Spieler-Model eines Teamkameraden und durch geschlossene Türen/durch Wände schmeißen.
Bei einmaliger Nutzung des Bugs auf einer Map, wird die entsprechende Map als Default-Loss für das ausführende Team gewertet.

Bei mehrmaliger Nutzung wird die Map ebenfalls als Default-Loss für das ausführende Team gewertet, zusätzlich werden alle Spieler, die bei der Nutzung des Bugs beteiligt waren, für 14 Spieltage (Relegationen und Playoffs gelten nicht als Spieltag) gesperrt und aus dem Team-Account entfernt. Kann das Team kein spielberechtigtes Lineup mehr stellen, wird es aus der laufenden Saison ausgetragen, verliert infolgedessen sämtliche Erfolge und wird bei erneuter Anmeldung zu einer der Folge-Saisons in der Starter-Division eingestuft.

Zeus-Bug: Jegliches Werfen von Waffen und Gegenständen durch Wände zum Zwecke der Erlangung eines spielerischen Vorteils ist verboten. Auch der Versuch ist strafbar, selbst wenn die Waffe bzw. der Gegenstand die Wand/Fläche nicht penetriert und hat die Sperre des ausführenden Spielers für 14 Spieltage (Relegationen und Playoffs gelten nicht als Spieltag) zur Folge.



Cheats



Das Benutzen von Programmen, Software und Hardware jeder Art zur Manipulation des Spieles sind verboten. Ein Verstoß dagegen führt zur permanenten Sperrung des Spielers und zur Disqualifikation des Teams beziehungsweise derer Teams, für welche dieser Spieler antrat.



Die Benutzung von "Simple radar" ist grundsätzlich erlaubt, jedoch auf eigene Gefahr. Jeder Benutzer ist selbst dafür verantwortlich, sich über Updates von Seiten von Valve aktuell zu halten. Im Falle eines Bans gelten die 99Damage Liga Cheating Regeln.



Das Benutzen von Scripten, mit der Ausnahme von Buy-, Toggle, Demo- sowie Jump-Throw-Scripten, ist unzulässig.